Der Gedenktag 2022

Im Namen des JES Bundesverbands der Deutschen Aidshilfe und der Bundesarbeitsgemeinschaft Eltern und Angehörige für akzeptierende Drogenarbeit,  möchte ich mich bei allen herzlich bedanken, die zum Gelingen des Gedenktages 2022 beigetragen haben.

Nach aktuellem Stand haben  in diesem Jahr, erstmals mehr als 100 Städte Veranstaltungen und Aktionen am 21 Juli durchgeführt. Angesichts der Coronapandemie und der Urlaubszeit ist dies großartig und ein starkes öffentliches Zeichen für Veränderung.

Bitte senden Sie die Bilder und Texte ihrer Veranstaltung an Dirk.Schaeffer@ dah.aidshilfe.de

D. Schäffer

Sollte es am 21.07 keine Gelegenheit gegeben haben die bundesweite Menschenkette zu realisieren, besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit dies nun, im Nachgang des 21.07, mit Nutzer*innen ihrer Einrichtung und Mitarbeiter*innen umzusetzen. Senden Sie das entsprechende Foto an oben genannte Adresse.


25 Jahre Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher*innen unter der Schirmherrschaft des Beauftragten der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen Herr Burkhard Blienert

Trauer um mindestens 34000 verstorbene Freund*innen, Angehörige, Klient*innen

In diesem Jahr jährt sich der Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher*innen  zum 25. Mal. Ein trauriges jubiläum, da wir in diesem Zeitraum (1998 -2021) den Tod von mindestens 34000 Drogen gebrauchenden Menschen zu verzeichnen haben. Ein Blick zurück macht aber auch deutlich, dass unser großes Bündnis seinen Teil zu Veränderungen im Hilfesystem, der medizinischen Behandlung sowie zur Entstigmatisierung von Drogenkonsum und Drogenkonsument*innen beigetragen hat.

Zudem ist der Gedenktag am 21. Juli mit Veranstaltungen in 90 Städten und unter Beteiligung von 400 Einrichtungen im Jahr 2021 die größte bundesweite Aktionsform zum thema illegalisierte Substanzen.

Der 25. Gedenktag wird sowohl die positiven Entwicklungen aber auch das tägliche unermessliche Leid thematisieren

Der Gedenktag am 21 Juli ist für uns ein ganz besonderer Tag, der sich in den letzten 25 Jahren von einem Gedenktag zu einem Aktionstag mit vielfältigen Formen von Veranstaltungen entwickelt hat.

Videobotschaft von Herrn Burkhard Blienert, Beauftragter der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen, der Schirmherr des Gedenktages 2022

Der bundesweite Flyer zum Gedenktag 2022

Der diesjährige Flyer greift anlässlich des 25. Gedenktages sowohl positive Entwicklungen als auch bestehende Defizite auf. Wir würden uns sehr freuen, wenn alle teilnehmenden Einrichtungen ihre vor Ort Veranstaltungen und Aktionen daraus ableiten.

Bundesweiter Flyer