Bielefeld

Erst recht spät konnte in Bielefeld der Rahmen für die Aktivitäten anlässlich des Gedenktags am 21.07.2020 festgelegt werden. Bedingt durch Corona sind, wie wohl vielerorts, unsere Möglichkeiten doch sehr eingeschränkt.

Wir möchten aber dennoch der Szene auch in diesem Jahr die Möglichkeit geben, ihrer verstorbenen Freundinnen und Freunde zu gedenken, die – nicht nur im vergangenen Jahr – von uns gegangen sind.

Wir trauern am 21.07.20 allerdings nicht nur um diese Menschen, sondern trauern auch den vergebenen Chancen nach, unsere Drogenpolitik stärker an der Realität auszurichten, kämpfen für unsere Ziele. Und vielleicht das wichtigste drogenpolitische Ziel bedeutet für JES noch immer: Drogenlegalisierung = Drogenkontrolle!“

Im DHZ der Drogenberatung Bielefeld an der Borsigstraße wird an diesem Tag wieder die Gelegenheit geboten, der vielen lieben Freundinnen und Freunde zu gedenken, die auch im vergangenen Jahr leider wieder von uns gegangen sind.

Ab 14 Uhr wird es im Hof des DHZ am Dienstag, den 21. 07. 20 Kaffee und Kuchen geben – natürlich unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln. Ermöglicht durch die Drobs und finanziert von JES.